Menü
0271.25049831

Tagespflege Siegen

Tagespflege? JA. SICHER!

Das schönste ist: Der Mindestabstand zwischen den geimpften Gästen ist aufgehoben. Und es darf wieder gesungen werden.

Eine lange Zeit mit vielen Einschränkungen liegt hinter uns. Beim Impfen gegen den Corona-Virus sind die Mitarbeitenden der Tagespflege in Siegen, Burbach und Netphen mit gutem Beispiel vorangegangen.

Die Diakonie Bethanien hat im Frühjahr 2021 in ihren Einrichtungen im Siegerland Impfungen gegen das Corona-Virus angeboten. Gäste und Mitarbeitende der Tagespflegen in Siegen, Netphen und Burbach-Oberdresselndorf, sowie die Mitarbeitenden der mobilen Pflege Bethanien in Siegen inklusive der Pflegeteams in Kreuztal und Lützeln nahmen an der Impfaktion teil. Insgesamt sind mehr als 250 Impfungen durchgeführt worden.

Der Fortschritt bei den Impfungen gegen das Corona-Virus (und seinen Mutationen) machen sich nun Positiv bemerkbar, bei Gästen, Mitabeitenden und in der Gesellschaft. Die Diakonie Bethanien wird auch weiterhin auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Impfungen hinweisen. Für (noch) nicht Geimpfte kann Zeitnah ein Impfanmgebot organisiert werden.

Lutz Stähler, Leiter der Tagespflege in Weidenau, ist froh, dass die Impfung für Gäste und Mitarbeitende mehr Vorsorge und Sicherheit gebracht hat. Dies hat unter andrem dazu geführt, dass bestimmte Maßnahmen aufgehoben werden konnten. Wenn gleich die Mitarbeitenden (aus Gründen des Arbeistschutzes) im direkten Kontakt (unter 1,50m Abstand) mit Gästen weiterhin einen Mund-Nasen-Bedeckung tragen, ist dieses Tragen der MNS bei allen geimpften Gästen nun entfallen. Weiterhin werden täglich Gesundheits-Screenings bei Gästen und Mitarbeitenden durchgeführt. Auf eine mehrmals täglich stattfindende Händhygiene wird weiterhin großen Wert gelegt. Nur bei nicht oder noch nicht vollständig Geimpften werden alle 3 Tage eine POC-Schnelltest durchgeführt. Das schönste ist: Der Mindestabstand zwischen den geimpften Gästen ist aufgehoben und es darf wieder gesungen werden.

Top